Bio-News.Net ! BIO News & Infos Bio-News.Net Forum ! BIO Forum Bio-News.Net Kleinanzeigen ! BIO Kleinanzeigen Bio-News.Net Videos ! BIO Videos Bio-News.Net Foto-Galerie ! BIO Foto - Galerie Bio-News.Net WEB-Links ! BIO Web - Links Bio Testberichte ! BIO Testberichte Bio-News.Net  Lexikon ! BIO Lexikon

 Bio-News.Net: Rund um's Thema BIO !

Seiten-Suche:  
 Bio-News.Net <- Home     Anmelden  oder   Einloggen    
Interessante
Web-News @
BIO-News.Net:
Beratungsschwerpunkt Nachhaltigkeit: Relaunch der MVG-Website www.eine ...
Foto: Jörg Umber ist Obstbauer aus Kirchhellen und verkauft seine Waren nun auch über www.GreenFarmer.de
Fairness und Wertschätzung für regionale Bauern im Rhein-Ruhr-Gebiet: ...
Neueröffnung: Am 11. und 12. September 2015 feiert DOGSTYLER seine Österreich-Premiere
Neueröffnung des DOGSTYLER Flagship Stores Linz/Pasching
Foto: Naturata und Demeter
Höchster Qualitätsanspruch - Naturata und Demeter!
Foto: Ein Demonstrationsbetrieb ist immer eine Reise wert!
Raus auf's Land! / Jetzt Ausflüge planen zu den Demonstrationsbetriebe ...
Bio-News.Net Online Shopping Tipp
Stulpenkult.de

Bio-News.Net Who's Online
Zur Zeit sind 113 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Bio-News.Net Online - Werbung

Bio-News.Net Haupt - Menü
Bio-News-Net - Services
· Bio-News-Net - News
· Bio-News-Net - Links
· Bio-News-Net - Forum
· Bio-News-Net - Videos
· Bio-News-Net - Lexikon
· Bio-News-Net - Kalender
· Bio-News-Net - Marktplatz
· Bio-News-Net - Foto-Galerie
· Bio-News-Net - Testberichte
· Bio-News-Net - Seiten Suche
· Bio-News-Net - Browser Games

Redaktionelles
· Alle Bio-News-Net News
· Bio-News-Net Rubriken
· Top 5 bei Bio-News-Net
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Bio-News-Net
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Bio-News-Net
· Account löschen

Interaktiv
· Bio-News-Net Link senden
· Bio-News-Net Event senden
· Bio-News-Net Bild senden
· Bio-News-Net Testbericht senden
· Bio-News-Net Kleinanzeige senden
· Bio-News-Net News senden
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Bio-News-Net Mitglieder
· Bio-News-Net Gästebuch

Information
· Bio-News-Net Impressum
· Bio-News-Net AGB
· Bio-News-Net FAQ/ Hilfe

Marketing
· Bio-News.Net Statistiken
· Werbung auf Bio-News.Net

Accounts
· Twitter
· google+

Bio-News.Net Kostenlose Browser Games
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Bio-News.Net Terminkalender
November 2017
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Messen
Tagungen
Veranstaltungen
Treffen
Geburtstage
Gedenktage
Veröffentlichungen
Sonstige

Bio-News.Net Seiten - Infos
Bio-News.Net - Mitglieder!  Mitglieder:336
Bio-News.Net -  News!  News & Infos:3.645
Bio-News.Net -  Links!  Web-Links:7
Bio-News.Net -  Links!  Video-Links:17
Bio-News.Net -  Kalender!  Termine/Events:0
Bio-News.Net -  Lexikon!  Lexikon-Einträge:5
Bio-News.Net - Forumposts!  Forumposts:191
Bio-News.Net -  Testberichte!  Testberichte:31
Bio-News.Net -  Galerie!  Foto-Galerie Bilder:888
Bio-News.Net -  Kleinanzeigen!  Kleinanzeigen:88
Bio-News.Net -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:1

Bio-News.Net Online WEB Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123


BIO Forum @ Bio-News.Net
Nicht eingeloggt

< Letztes Thema   Nächstes Thema > New Topic  Reply
Autor: Betreff: „Bio“ vom Weg abgekommen

Bio-News.Net-Forum Neuling




Beiträge: 26
Registriert: 28. 4. 2011
Status: Offline

  am 15. 5. 2012 um 13:24
Die Landwirtschaft in ihrer jetzigen Form wird es nicht mehr lange geben, das sagt ein Biobauer voller Überzeugung. Im Interview mit ORF.at pocht er auf mehr Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln und erklärt, warum „Bio“ längst vom Weg abgekommen sei.
„Die konventionelle Landwirtschaft manövriert uns in eine Sackgasse, das ist eine Landwirtschaft ohne Zukunft“, sagte der Gründer der REWE-Marke „Ja! Natürlich“ und des Hofer-Labels „Zurück zum Ursprung“. Durch sie könne, so Lampert, die europäische Bevölkerung in den nächsten 20, 30 Jahren nicht mehr ernährt werden, da sie auf „totale Ausbeutung“ aufbaue. Am Leben erhalten werde das System lediglich durch die Förderpolitik. Die biologische Landwirtschaft in ihrer jetzigen Form sei dabei keine Lösung: Sie sei zwar vielen in den 60ern als leuchtendes Zukunftsmodell vor Augen gestanden. „Seit zehn, zwölf Jahren ist das jedoch ganz weit weggedriftet vom ursprünglichen Gedanken“, kritisiert Lampert gegenüber ORF.at. Übrig geblieben sei eine sehr pragmatische Einrichtung, die sich in ihren Methoden immer mehr der konventionellen Landwirtschaft annähere.
Quelle: ORF.at

 
Beitrag bearbeiten Reply With Quote

Bio-News.Net-Forum Neuling



Beiträge: 18
Registriert: 9. 5. 2011
Status: Offline

  am 1. 6. 2012 um 06:06
Das war doch aber vorraus zusehen. Wenn Bauern in Brasilien und Argentinien auf ihren Riesenfeldern nicht länger Soja für Lebensmittel, sondern nur noch Getreide für Biosprit anbauten, um größere Erträge zu erzielen, „bricht alles zusammen“. Preise für Fleisch würde sich in Europa schlagartig verdoppeln oder verdreifachen. Die einzige überlebensfähige Landwirtschaft sei eine, die auf „Bio“, Nachhaltigkeit und Regionalität setze, in der weder Boden noch Tiere oder Menschen ausgebeutet werden. Strenge Richtlinien seien dafür ebenso nötig wie gegenseitige Verantwortung. Die Konsumenten müssten begreifen, dass sie für die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit der heimischen Bauern verantwortlich seien. Die Bauern wiederum müssten sich bewusst machen, dass sie Lebensmittel für Menschen produzieren und damit für deren Gesundheit mitverantwortlich sind.
Die „Zeit der billigen Lebensmittel ist vorbei“ !!!

 
User-Profil Beitrag bearbeiten Antworten mit Zitat Suchen

Bio-News.Net-Forum Neuling



Beiträge: 30
Registriert: 28. 4. 2011
Status: Offline

  am 13. 6. 2012 um 15:46
Durch die steigende Nachfrage seien die Richtlinien verwässert worden - „Bio“ sei in den wenigsten Fällen nachhaltig. Ein Beispiel: „Bio“ garantiere zwar Auslauf für Kühe, das passiere jedoch in den wenigsten Fällen auch tatsächlich auf Weiden. Mit drastischen Auswirkungen auf den Konsumenten: Zum einen, so Lampert, sei die Zeit der billigen Lebensmittel vorbei. Zum anderen müssten sich auch die Essgewohnheiten der Menschen ändern. Der große Fleischhunger der Europäer könne auf Dauer nicht gedeckt werden - man müsse wieder zu den Zeiten zurückkehren, als es nur ein-, zweimal in der Woche Fleisch zu essen gab. Ein „Umerziehen“ sei da aber gar nicht nötig - irgendwann werde es ganz einfach gar keine andere Möglichkeit mehr geben.
 
User-Profil Beitrag bearbeiten Antworten mit Zitat Suchen

Bio-News.Net-Forum Anfänger



Beiträge: 9
Registriert: 8. 6. 2011
Status: Offline

  am 28. 6. 2012 um 05:31
Wie in mehreren Wochenzeitungen zu lesen war, entschieden sich im allein im Jahr 2009
930 Landwirte, nicht mehr nach Biorichtlinien zu wirtschaften. Die neuesten Zahlen kommen aus Schleswig-Holstein, wo dem zuständigen statistischen Amt zufolge zwischen 2007 und 2010 fast jeder zehnte Ökobetrieb wieder zur konventionellen Landwirtschaft wechselte. Die Statistiker resümieren, dass hinter dem positiven Trend insgesamt zunehmender Betriebszahlen im Ökolandbau auch ein gegenläufiger Effekt zu finden ist. Fragt man die Rückumsteller nach ihren Beweggründen fragen, kam als häufigste Antwort: Probleme mit der Wirtschaftlichkeit und der Vermarktung.

 
User-Profil Beitrag bearbeiten Antworten mit Zitat Suchen

Bio-News.Net-Forum Neuling



Beiträge: 26
Registriert: 28. 4. 2011
Status: Offline

  am 15. 7. 2012 um 06:27
Besonders schwierig scheinen die Biorichtlinien für Schweinezüchter und -mäster zu sein. Obwohl Schweinefleisch mit Abstand das beliebteste Fleisch in Deutschland ist, liegt der Bio-Anteil lediglich bei 0,6 Prozent und ist rückläufig. Der Bio-Anteil am gesamten Lebensmittelmarkt beläuft sich auf 3,7 Prozent. Ein ehemaliger Bio-Schweinezüchter sagte, als er noch nach Biorichtlinien gearbeitet habe, seien ihm viele Ferkel verendet. Damals habe er 16 Ferkel pro Sau und Jahr aufgezogen. Danach waren es bei denselben Tieren mehr als 25. Das war für mich der Beweis, dass diese Haltungsform eine Katastrophe für die Tiere ist. Ein Grund dafür ist die Fütterung. Schweine benötigen viel Eiweiß. Seit dem Ausbruch von BSE ist Tiermehl verboten. Konventionelle Bauern ersetzen es durch eiweißreiches Sojaschrot. Da dieses jedoch meist von Gentechnik-Pflanzen stammt, dürfen Biobauern es nicht benutzen.
 
User-Profil Beitrag bearbeiten Antworten mit Zitat Suchen

Bio-News.Net-Forum Neuling



Beiträge: 12
Registriert: 18. 6. 2011
Status: Offline

  am 31. 7. 2012 um 05:43
Wie die „grünen“ Produkte der Zukunft in der Praxis aussehen, zeigen Unternehmen aus aller Welt dann auf den Ausstellungsflächen der Eco Expo Asia. Einen Brutschrank für Pflanzen präsentierte das japanische Unternehmen Horimasa Co. Ltd. bei seinem Messedebüt.
Das System des Herstellers ist in sich geschlossen, Wachstumsfaktoren wie etwa Licht und Temperatur können gezielt von außen gesteuert werden.
Dieser kontrollierte Anbau macht es möglich, Pflanzen ohne den Einsatz von Pestiziden und Chemikalien wachsen zu lassen.
Lösungen für die „grüne“ Kultivierung der Megastädte des 21. Jahrhunderts hält Caballo Living Co.,Ltd. parat.
Der Hersteller bietet Pflanzengerüste, mit denen sich „Green Wall“-Konzepte oder urbane Gärten auf den Dächern von Hochhäusern realisieren lassen.

 
User-Profil Beitrag bearbeiten Antworten mit Zitat Suchen
New Topic    Reply


Based on XForum by Trollix
original script by XMB

Das Forum wurde in 0.0691559 Sekunden geladen.


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2009 - 2017!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Dateien backend.php oder ultramode.txt direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Bio-News.Net - rund ums Thema BIO / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung