Bio-News.Net ! BIO News & Infos Bio-News.Net Forum ! BIO Forum Bio-News.Net Kleinanzeigen ! BIO Kleinanzeigen Bio-News.Net Videos ! BIO Videos Bio-News.Net Foto-Galerie ! BIO Foto - Galerie Bio-News.Net WEB-Links ! BIO Web - Links Bio Testberichte ! BIO Testberichte Bio-News.Net  Lexikon ! BIO Lexikon

 Bio-News.Net: Rund um's Thema BIO !

Seiten-Suche:  
 Bio-News.Net <- Home     Anmelden  oder   Einloggen    
Interessante
Web-News @
BIO-News.Net:
Beratungsschwerpunkt Nachhaltigkeit: Relaunch der MVG-Website www.eine ...
Foto: Jörg Umber ist Obstbauer aus Kirchhellen und verkauft seine Waren nun auch über www.GreenFarmer.de
Fairness und Wertschätzung für regionale Bauern im Rhein-Ruhr-Gebiet: ...
Neueröffnung: Am 11. und 12. September 2015 feiert DOGSTYLER seine Österreich-Premiere
Neueröffnung des DOGSTYLER Flagship Stores Linz/Pasching
Foto: Naturata und Demeter
Höchster Qualitätsanspruch - Naturata und Demeter!
Foto: Ein Demonstrationsbetrieb ist immer eine Reise wert!
Raus auf's Land! / Jetzt Ausflüge planen zu den Demonstrationsbetriebe ...
Bio-News.Net Online Shopping Tipp
Stulpenkult.de

Bio-News.Net Who's Online
Zur Zeit sind 75 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Bio-News.Net Online - Werbung

Bio-News.Net Haupt - Menü
Bio-News-Net - Services
· Bio-News-Net - News
· Bio-News-Net - Links
· Bio-News-Net - Forum
· Bio-News-Net - Videos
· Bio-News-Net - Lexikon
· Bio-News-Net - Kalender
· Bio-News-Net - Marktplatz
· Bio-News-Net - Foto-Galerie
· Bio-News-Net - Testberichte
· Bio-News-Net - Seiten Suche
· Bio-News-Net - Browser Games

Redaktionelles
· Alle Bio-News-Net News
· Bio-News-Net Rubriken
· Top 5 bei Bio-News-Net
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Bio-News-Net
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Bio-News-Net
· Account löschen

Interaktiv
· Bio-News-Net Link senden
· Bio-News-Net Event senden
· Bio-News-Net Bild senden
· Bio-News-Net Testbericht senden
· Bio-News-Net Kleinanzeige senden
· Bio-News-Net News senden
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Bio-News-Net Mitglieder
· Bio-News-Net Gästebuch

Information
· Bio-News-Net Impressum
· Bio-News-Net AGB
· Bio-News-Net FAQ/ Hilfe

Marketing
· Bio-News.Net Statistiken
· Werbung auf Bio-News.Net

Accounts
· Twitter
· google+

Bio-News.Net Kostenlose Browser Games
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Bio-News.Net Terminkalender
Oktober 2017
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Messen
Tagungen
Veranstaltungen
Treffen
Geburtstage
Gedenktage
Veröffentlichungen
Sonstige

Bio-News.Net Seiten - Infos
Bio-News.Net - Mitglieder!  Mitglieder:334
Bio-News.Net -  News!  News & Infos:3.626
Bio-News.Net -  Links!  Web-Links:7
Bio-News.Net -  Links!  Video-Links:17
Bio-News.Net -  Kalender!  Termine/Events:0
Bio-News.Net -  Lexikon!  Lexikon-Einträge:5
Bio-News.Net - Forumposts!  Forumposts:189
Bio-News.Net -  Testberichte!  Testberichte:29
Bio-News.Net -  Galerie!  Foto-Galerie Bilder:888
Bio-News.Net -  Kleinanzeigen!  Kleinanzeigen:86
Bio-News.Net -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:1

Bio-News.Net Online WEB Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Bio-News.Net - News, Infos und Tipps rund um's Thema BIO !

Bio-News.Net! Agenda 2011-2012: 300 Billionen Euro Schulden – dank Wirtschaftswissenschaft

Veröffentlicht am Dienstag, dem 08. August 2017 von Bio-News.Net

BIO Infos
Agenda 2011-2012: 300 Billionen Euro Schulden – dank Wirtschaftswissenschaft

DieterNeumann: Das Ausmaß der Schulden, 20 Millionen weniger Jobs, 40 Mio. Hartz IV/Rentner, der dominierende Einsatz von Computern und Robotern, kann der Durchschnittsbürger nicht deuten. Die es deuten können tun nichts dagegen, sondern machen „weiter so“.

Lehrte, 08.08.2017. Die Lehre der Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsweisen, Ökonomen, Reichen, Theoretikern, Unternehmen und Konzernen (weiterhin Experten genannt) geht davon aus, dass der Staat, bei einem hohen Wirtschaftswachstum, seinen Verpflichtungen nachkommen kann. Wächst ein BIP z. B. von 1.000 Mrd. Euro um 4 % auf 1.040 Mrd. Euro oder 90 Bio Euro Umsatz, reicht das, um zu investieren, Löhne erhöhen und den sozialen Verpflichtungen nachkommen zu können.

Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, stagniert das BIP oder ist es rückläufig, greifen weitere Maßnahmen der Experten. Sie empfehlen grenzenlose Schulden. Reicht das nicht, werden die Märkte mit frischen Devisen überschüttet, bis sie satt sind, um die Wirtschaft zu beruhigen. Parallel wird eine Nullzinspolitik betrieben, damit Investoren billige Darlehen erhalten. Greift das auch nicht, wird das Geld der Sparer mit null Zinsen von den Konten getrieben, um die Binnennachfrage zu erhöhen. An Löhnen sparen bringt den größten Gewinn!

Die EZB geht einen Schritt weiter. Zur Geldsicherheit wird eine Inflationsrate von 2 % angestrebt. Dahinter verbirgt sich, dass Unternehmen die Preise um 2 % erhöhen und mit Lohnerhöhungen bis 2 % verrechnen können. Diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass „kein“ Staat über angespartes Kapital verfügt und die Geschäfte seit der Schuldenkrise 2008 über Schulden finanziert werden. Deutschland hat sich diesem Trend angeschlossen. Die Regierungen unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel haben 2.150 Mrd. Euro mehr ausgegeben, als der Staat eingenommen hat.

Helmut Kohl hat 1989 die Senkung der Lohnsteuer von 56 auf 42 % auf den Weg gebracht, 1991 die Börsenumsatzsteuer ersatzlos gestrichen und 1997 die Vermögensteuer ausgesetzt. Kohl, Schröder und Merkel haben dadurch auf rund 1.300 Mrd. Euro Steuereinnahmen verzichtet. Gerhard Schröder hat mit der Agenda 2010 Beschäftigte mit Dumpinglöhnen, Zeitarbeit, Werkverträgen und Minijobs bestraft. Mit der Senkung der Bemessungsgrenze für Renten auf 43 % wird ein großer Teil der Rentner in Armut getrieben. Davon hat sich Deutschland bis heute nicht erholt.

Den Griechen wäre bei den auferlegten strengen Sparmaßnahmen geholfen worden, wenn die EZB mit dem Aufkaufprogramm für Darlehen, nach dem Maastricht Referenzwert von 60 %, überschüssige Schulden gekauft hätte. Den Hellenen wäre viel Leid erspart geblieben. Die Experten haben auf die Schuldenkrise und dem entstandenen Zukunftsszenario keine Antworten. Jeder Einzelne von ihnen ist ein Lügner und Betrüger, wenn er unter diesen Umständen von sicheren Renten und Arbeitsplätzen spricht.

Bis 2040 gehen in Deutschland 20 Mio. Jobs aufgrund der Roboterentwicklung und Computer verloren. Das führt zu einem stufenweisen Anstieg von 40 Mio. Rentnern über Hartz IV. Angela Merkel ist eine Künstlerin, wenn sie unter diesen widrigen Umständen ihren Beliebtheitsgrad halten kann. Aber, sie ist die Königin in einem desolaten, konservativen und kapitalistischen Bienenvolk, das ihr „noch“ folgt. In diesem Fahrwasser schwimmen Trump, Macron und Putin, die die Welt ändern wollen aber selbst bis zur Oberkante Unterlippe im Schuldensumpf stecken. Das trifft bezüglich der Schulden noch nicht auf Putin zu, aber bald.

Angela Merkel und Experten werden von Medien hofiert, die mit einem Anzeigevolumen von über 55 Mrd. Euro gerne deren deckungsgleiche Interessen verbreiten. Sie wenden sich gegen alles, was ihren gemeinsamen Zielen schaden könnte. Am besten Feinde suchen und sie denunzieren. Da kommt ihnen ein Martin Schulz gerade gelegen. Schulz könnte den jahrzehntelangen falschen Weg der Politik ändern. Davor haben sie schlicht und ergreifend Angst. Macron hat gezeigt, dass allein seine Beliebtheit reicht, um die angestammten Parteien in die Bedeutungslosigkeit der Opposition zu stürzen.

Deren „Bedeutungslosigkeit“, Erfahrung, Wut und Hass von knapp unter 50 %, könnte Marcron schneller stürzen, als er sich vorstellen kann. Treibt Merkel die SPD in die Opposition, wird sie das gleiche Problem haben. Dann hat die Ehe „Mercron“ nicht lange gehalten. Es gibt in der Schuldenkrise 2 Vorbilder: Kanadas neuer Premierminister hat 2015 einen erdrutschartigen Wahlsieg errungen, indem er ankündigte, Steuern für Reiche zu erhöhen, um mehr Geld in die Infrastruktur stecken zu können.

Agenda 2011-2012 war 2010 der Zeit mit einem alternativen Programm zu Trudeau weit voraus. Sie ist der Meinung, dass die Schuldenkrise nur mit einer angemessenen Beteiligung aller Gesellschaftsschichten und -strukturen an den Kosten des Staates zu lösen sei. Bereits im Mai 2010 wurde der Öffentlichkeit im Internet ein Sanierungsprogramm mit einem aktuellen Finanzrahmen von 275 Mrd. Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht.

User haben 573 Pressemitteilungen von Agenda 2011-2012/Agenda News über 15 Mio. Mal im Internet statistisch aufgerufen, gelesen und runtergeladen.

Dieter Neumann
Agenda 2011 – 2012
Agenda News
31275 Lehrte
Ahltener Straße 25
Telefon/Fax 05132-52919
info@agenda2011-2012.de
www.agenda2011-2012.de

Agenda 2011-2012 wurde im Mai 2010 gegründet und ist ein globales Konzept gegen Finanzkrisen. Der Öffentlichkeit wurde parallel dazu im Internet ein Sanierungskonzept mit einem jährlichen Finanzrahmen von 275 Milliarden Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Das Gründungsprotokoll ist 2010 als Sachbuch erschienen und aus Authentizitätsgründen in der Staatsbibliothek Berlin hinterlegt.

Agenda News ist das Presseorgan von Agenda 2011-2012. Presseberichte von Agenda News sind Spots zum Sachbuch Agenda 2011-2012 „Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise“. Dieter Neumann, Books on DEMAND-Verlag Mai 2016. Mit dem Sanierungsprogramm sind 650 Pressemitteilungen verbunden, die Lösungsvorschläge zur Sanierung der Staatsschulden beinhalten. Fazit: „Die Krise wird nur mit einer angemessenen Beteiligung aller Gesellschaftsschichten an den Kosten des Staates überwunden.

(Tipp: News zu leckeren Bioschweinen aus Brandenburg gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> DieterNeumann << auf http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!

(Artikel-Titel: Agenda 2011-2012: 300 Billionen Euro Schulden – dank Wirtschaftswissenschaft)

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Bio-News.Net als News-Portal sondern ausschließlich der Autor verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Bio-News.Net distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Agenda 2011-2012: 300 Billionen Euro Schulden – dank Wirtschaftswissenschaft" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Videos bei Bio-News.Net könnten Sie auch interessieren:

Siegen-Langenholdinghausen / NRW: Frauenpower auf dem B ...

Siegen-Langenholdinghausen / NRW: Frauenpower auf dem B ...
Siegen-Langenholdinghausen / NRW: Frauenpower auf dem B ...

Siegen-Langenholdinghausen / NRW: Frauenpower auf dem B ...
Siegen-Langenholdinghausen / NRW: Frauenpower auf dem B ...

Siegen-Langenholdinghausen / NRW: Frauenpower auf dem B ...

Alle Youtube Video-Links bei Bio-News.Net: Bio-News.Net Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Bio-News.Net könnten Sie auch interessieren:

Berlin-Agrardemo-Wir-haben-es-satt-2014-1 ...
Berlin-Agrardemo-Wir-haben-es-satt-2014-1 ...
Berlin-Agrardemo-Wir-haben-es-satt-2014-1 ...

Diese Lexikon-Einträge bei Bio-News.Net könnten Sie auch interessieren:

 EU-Öko-Verordnung
Die „Verordnung (EWG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische/biologische Produktion und die Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen“ (Europäische Öko-Verordnung oder EG-Öko-Verordnung) definiert, wie Erzeugnisse und Lebensmittel, die als Öko-Produkte gekennzeichnet sind, erzeugt und hergestellt werden müssen. Sie ist Nachfolger der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, die damit aufgehoben wurde. Die Verordnung knüpft an den Basisrichtlinien der Internationa ...
 Ökologische Landwirtschaft
Die Begriffe ökologische Landwirtschaft, biologische Landwirtschaft oder Ökolandbau bezeichnen die Herstellung von Nahrungsmitteln und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die auf der Grundlage möglichst naturschonender Produktionsmethoden unter Berücksichtigung von Erkenntnissen der Ökologie und des Umweltschutzes geschehen soll. Die ökologische Landwirtschaft verzichtet auf den Einsatz bestimmter Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger, sowie auf Wachstumsförderer und Gentechnik, wie s ...
 Bio-Siegel
Ein Bio-Siegel ist ein Güte- und Prüfsiegel, mit welchem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Die Genehmigung zur Verwendung eines Siegels wird vom Herausgeber reglementiert und ist an die Einhaltung gewisser Standards und Auflagen geknüpft. Die Einhaltung der Kriterien durch die Erzeuger soll durch eine Dokumentationspflicht sowie regelmäßige Entnahme und Untersuchung von Warenproben gewährleistet werden. Überwacht wird die Einhaltung der Bestimmungen für alle B ...
Diese Forum-Threads bei Bio-News.Net könnten Sie auch interessieren:

 Nachfrage nach Bioprodukten boomt (HannesW, 17.02.2014)

Diese Forum-Posts bei Bio-News.Net könnten Sie auch interessieren:

  Ich habe es schon so oft geschrieben und kann es nicht genug wiederholen. Auf solchen Fragen gibt es nur eine Antwort! Wenn BIO so gesund ist warum sehen dann diese Ökos so aus wie sie aussehen? ... (HannesW, 17.10.2017)

  Und wer die Medien in den letzten beiden Tagen aufmerksam verfolgt hat so scheinen sich Özdemir und Lindner schon einig zu sein. Für die Beiden ist Jamaika schon perfekt. Nur Frau – es ist schön ... (Hans-Peter, 01.10.2017)

  Das und nur das ist der Grund, dass die Öko\'s so aussehen wie sie aussehen. Ich kann dazu nur sagen, mein Essen scheißt auf dein Essen. (HannesW, 01.02.2017)

  Normale Menschen essen wenn sie Hunger haben oder Appetit auf etwas. Aber diese Biolinge sind schon ein putziges Völkchen. Kein Obst nach 15:00 Uhr, kein Geschlechtsverkehr an Tagen die auf tag en ... (Hans-Peter, 16.01.2017)

  Es wird wohl eher um die Verträglichkeit von Obst gehen. Klar, es gibt auch Menschen die können kurz vor dem Schlafen gehen noch einen Apfel essen. Aber der Großteil der Menschen kann das nicht oh ... (Godfrid, 31.12.2016)

  Hitler war Vegetarier und was hat er der Welt angetan. Stalin sein schlimmster Mörder und perverseste Drecksau Lawrenti Beria war Vegetarier. Charles Manson der Anführer Manson Family die unter an ... (DaveD, 05.08.2016)

  Ich habe mal für einen Landwirtschaftsbetrieb im Außendienst gearbeitet. Mein Chef war nicht gut auf die BIO-Betriebe zu sprechen. Als ich ihn mal darauf ansprach, antwortete er mit einer Gegenfra ... (Otto76, 28.04.2016)

  Es ist das ewige Spiel von Angebot und Nachfrage. Mit BIO ist es das Gleiche wie mit dem Milchpreis. Der Milchpreis ist hoch und viele Bauern sagen sich: Eh, mit Milch kann man ja auch Geld verdie ... (Erwin3, 06.11.2015)

  Die Grünen und ihre Ziele die in den 80ern erstmal in einen Landtag, Hessen, einzogen sind und die Grünen die jetzt in der Politik herumdiletieren sind zwei völlig verschiedene Menschegattungen. Di ... (Godfrid, 26.09.2015)

  Da gibt es im Schanzenviertel mehrere. Aber wenn du wert auf ein geplegtes Umfeld legst empfehle ich dir – Piccolo Paradiso, ein ökologisches Weinrestaurant. 20355 Hambur, Brüderstraße 27. Tel.: 0 ... (Otto76, 13.07.2015)


Diese News bei Bio-News.Net könnten Sie auch interessieren:

 Der Wechsel zu Biogas zahlt sich aus (PR-Gateway, 17.10.2017)
naturwerke gehören zu den TOP-Versorgern mit Biogas in den 100 größten Städten

Erlenbach. Die naturwerke gehören zu den Gasanbietern, zu denen sich ein Wechsel vom bisherigen Anbieter auszahlt. Sie sind unter den günstigsten Anbietern fairer Biogastarife ohne Bonus in den 100 größten Städten. Das hat ein exklusives Ranking der Zeitschrift Wirtschaftswoche ergeben. Berechnet wurden die Kosten für eine 50-Quadratmeter- Wohnung und einen Verbrauch von 5.000 Kilowattstunden im Jahr. Der natur ...

 Wo Lebensmittel noch selbst hergestellt werden und wo Gäste sich wohl fühlen können (PR-Gateway, 16.10.2017)
Das neue, relaunchte Flair-Gästemagazin "Flair-News" erzählt die Geschichten dahinter

Ochsenfurt, Oktober 2017 - Das neue Gästemagazin der Flair Hotelkooperation ist erschienen. Dass das Magazin nicht nur eines von vielen ist, sieht man auf den ersten Blick. Die Flair News präsentieren auf charmante Weise die vielfältigen und unterschiedlichen, aber immer herzlichen und leidenschaftlichen Flair-Gastgeber und ihre Hotels.

Die Artikel im neuen Gästemagazin werden abwechslungsreich ...

 Natur Events Ihre Event- Trainings und Incentiveagentur (PR-Gateway, 16.10.2017)
Teamevent am Starnberger See/Ammersee für Thermo Fisher Scientific

Teamevent

Start ab Starnberg mit der MS Starnberg Kreuzfahrt ins Vergnügen

MS STARNBERG

Der Galerie-Katamaran ist das Flaggschiff der Bayerischen Seenschifffahrt. Mit seinem großzügigen Raumangebot und der gehobenen Innenausstattung ist dieser Katamaran idealer Veranstaltungsraum für größere Gesellschaften.

Der Katamaran bie ...

 Die vollständige stoffliche Verwertung von Klärschlamm wird Realität (PR-Gateway, 16.10.2017)
Neues Verfahren von iGas energy verwertet alle organischen Abfälle, die in Kommunen entstehen.

Die iGas energy GmbH hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Klärschlamm vollständig in den Stoffkreislauf zurückgeführt wird. Die Endprodukte sind vermarktbare Wertstoffe, unter anderem pflanzenverfügbarer Phosphor, sowie das Synthesegas "HyGas", das verstromt werden kann. Das Unternehmen aus Stolberg plant, eine Pilotanlage zu bauen, die Faulschlamm aus Kläranlagen verarbeitet und zusätzlich all ...

 Marcel Keiffenheim, Greenpeace Energy: Versteckte Milliarden-Kosten für Kohle und Atom - die kommende Bundesregierung muss Marktverzerrung zugunsten konventioneller Energien beenden! (Bio-News, 11.10.2017)
Zur Marktverzerrung zugunsten konventioneller Energien:

Berlin/Hamburg (ots) - Konventionelle Energieträger wie Kohle und Atom verursachen in diesem Jahr anderthalb mal höhere Kosten als erneuerbare Energien.

Das hat das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy berechnet.

So betrugen die versteckten Zusatzkosten, die nicht auf den Strompreis umgelegt werden, für konventionelle Energien rund 38 ...

 Mark Barth - Riesling zum Weitertrinken (PR-Gateway, 09.10.2017)
Mark, erzähl uns doch etwas über Euren Betrieb und Eure Philosophie.

Wir sind ein Familienweingut in dritter Generation in Hattenheim im Rheingau. Aktuell bewirtschaften wir 20 ha Rebflächen, ökologisch zertifiziert. Den grössten Anteil macht der Riesling aus, gefolgt von Pinot Noir, den wir aber überwiegend nach traditioneller Methode versekten. Wir waren Gründungsmitglied der Rheingauer CHARTA Vereinigung und sind Mitglied im Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Demnach hat für ...

 Ein origineller Adventskalender für Gartenfreunde (PR-Gateway, 09.10.2017)
Viele verschiedene Sämereien für Gemüse- und Kräutergärten an den Tagen vor Weihnachten

In der Adventszeit findet sich bei diesem originellen Kalender von "Saat-und-Gut.de" hinter jedem Türchen ein kleines Tütchen mit hochwertigen Gemüse- oder Kräutersamen. Sie können teilweise gleich in einem Topf eingepflanzt werden.

Für Kinder und künftigen Botaniker ist es sehr spannend zu beobachten, wie sich die ersten Blättchen und Stengelchen ihren mühsamen Weg durch das Erdreich bahnen und ...

 Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer, fordert eine Neubewertung bei der Glyphosat-Zulassung: 'Es ist offensichtlich, dass das BfR keine eigenständige Bewertung der zitierten Studien vorgenommen hat'! (Bio-News, 07.10.2017)
Leif Miller zur Glyphosat-Zulassung:

Berlin/Brüssel (ots) - Mit Blick auf das (...) veröffentlichte Sachverständigengutachten, das die Plagiatsvorwürfe gegen den Glyphosat-Bericht des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) bestätigt, fordert der NABU eine Neubewertung des Mittels im EU-Zulassungsverfahren.

Die Zulassung des Wirkstoffs läuft nach EU-Pflanzenschutzrecht zum Jahresende aus. Die EU-Kommission hat eine Verlängerung der Zulassung um zehn Jahre vorgesch ...

 Sastre Holding steigt ins deutsche Knoblauchgeschäft ein (PR-Gateway, 04.10.2017)
Knoblauch aus der Deutschland?

Sastre Holding steigt ins deutsche Knoblauchgeschäft ein

25. September 2017

Knoblauch aus der Deutschland? Das gab es hier nur in sehr kleinen Mengen. Mittlerweile ist die Nachfrage da und vor allem Bio und Ökologische Betriebe setzen darauf. Knoblauch aus Deutschland ist noch nicht weit verbreitet. Doch er ist im Kommen und in den kommen Jahren erwarten wir eine Anbaufläche bis zu 1000 ha. in Deutschland.

Deutsche Knoblauch Foto © Sas ...

 Knoblauch, Chili & Co. - würzige Wunderwaffe für die Übergangszeit (PR-Gateway, 02.10.2017)
München/Klobenstein am Ritten, im Oktober 2017 - Komm nur Herbst, trau dich Winter! Sich der kalten Jahreszeit so selbstsicher entgegenzustellen ist entweder mutig oder ein Zeugnis dafür, dass man ein großes Repertoire an wirkungsvollen Tipps zur Stärkung des Immunsystems in petto hat. Über Letzteres verfügt vor allem Barbara Untermarzoner, Mitinhaberin und Küchenchefin, des Waldhotels Tann**** in Klobenstein, Südtirol. Ihrer Feder entstammen unter ...

Werbung bei Bio-News.Net:





Agenda 2011-2012: 300 Billionen Euro Schulden – dank Wirtschaftswissenschaft

 
Bio-News.Net Online Werbung

Bio-News.Net Verwandte Links
· Mehr aus der Rubrik BIO Infos
· Weitere News von Bio-News


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema BIO Infos:
Greenality: Deutschlands erste Modemarke mit transparenter Lieferkette


Bio-News.Net Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Bio-News.Net Online Links

Bio-News.Net Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2009 - 2017!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Dateien backend.php oder ultramode.txt direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Bio-News.Net - rund ums Thema BIO / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung